Kategorien
Mit den Augen eines Kindes

Mit den Augen eines Kindes – Die Tafel.

Bislang kannte man Klein-Kevin eher als Freund klarer Worte, doch mit „Die Tafel.“ ändert sich das. Zwar war es zweifelsohne nicht so, dass zwischen seinen Zeilen bislang keine tieferen Botschaften versteckt gewesen wären, aber Wortneuschöpfungen, die zum Nachdenken anregen, fand man bisher selten. Eine Tafel, die „schein Jar“ herumsteht, die quälende Einsamkeit, die Klein-Kevin so […]

Kategorien
Mit den Augen eines Kindes

Mit den Augen eines Kindes – Das Auto.

Des einen Freud ist des anderen Leid. Ohne Frage, für das Auto ist es wunderbar, dass da jemand (und dieses Mal nicht einfach nur Läute – der Autor langweilt definitiv nicht mit den immer gleichen Handlungsmustern) kam und sein Alleinsein beendete. Dennoch sollte man nicht außer Acht lassen, dass die Mäner, die fortan jeden Tag […]

Kategorien
Mit den Augen eines Kindes

Mit den Augen eines Kindes – Der Fisch

Das Leben ist ein Auf und Ab, das hat Klein-Kevin schon früh erkannt. Unsere Welt ist mitunter unerbittlich und nichts währt ewig. Eine Menge Weisheit verbirgt sich zwischen den Zeilen von „Der Fisch“. Die Kernaussage lautet allerdings erneut: Gib niemals auf. Und da wir alle viel zu oft an deren Wahrheitsgehalt zweifeln, kann man sie […]