Nihilismusarchiv – Augenlieder (2014)

Vor einigen Tagen bin ich beim Durchstöbern meines Computers auf unzählige alte Gedankenfetzen in Form verstaubter Word-Dokumente gestoßen. Es handelt sich dabei größtenteils um kurze … ähm … Schriftstücke, die ich in meiner vermutlich dunkelsten Zeit verfasst habe – also irgendwann zwischen 2014 und 2017. Die meisten davon hat außer mir noch nie jemand zu…

weiterlesen

Nihilismusarchiv – Ein Pinselstrich (2014)

Extreme liegen nah beieinander, wenn einem bewusst wird, dass die Gedanken tatsächlich frei sind.Es ist zwar ein erstrebenswertes Ziel, Unabhängigkeit zu erlangen, aber weniger schmerzhaft kann ein permanenter Druck für einen potenziell freien Geist allemal sein. Es gibt da jemanden, der sich dem entzogen hat. Ich weiß nicht, ob er einen Namen trägt. Sollte er…

weiterlesen

Nihilismusarchiv – Leere (2017)

Man fragt nicht nach Verständnis, man bittet darum – so will es das kranke Konstrukt der Gesellschaft. Folgt bitte meinem in sich zerrütteten Beispiel und versteht, dass ich euren Fragen nicht freiwillig ausweiche, sondern gezwungenermaßen. Ob sich irgendetwas ändern würde, würde die Spirale plötzlich ins Stocken geraten, ist nicht von Bedeutung. Trotzdem durchstreife ich seit…

weiterlesen