Mit den Augen eines Kindes – Der Dino.

Alle Kinder – zumindest alle Jungs – lieben Dinosaurier. Das wusste auch Nachwuchsschriftsteller Klein-Kevin, als er einen jener Urzeitriesen auserkoren hat, die essentielle Botschaft seiner achten Geschichte in die Welt zu tragen.

„Der Dino.“ handelt von einem traurigen Saurier, der auch Fröinde wolte, leider aber zu böse ist. Da sich keiner seiner Artgenossen mit ihm abgeben möchte, fristet er ein einsames und unglückliches Dasein … bis sich eines Tages alles ändert!

Sachverhalte unmissverständlich auf den Punkt zu bringen und dabei trotzdem immer wieder ein Lächeln auf die Lippen der Leser zu zaubern, gehört schon von jeher zu den größten Stärken des gefeierten Jungautors. Mit diesem Werk stellt er sein Können ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis. Ich wünsche euch viel Spaß mit „Der Dino.“!

DER DiNO.

ES WAR EiN
MAL EiN EiNSAMER
DiNO ER WAR SO ALEiN
WEiL ER SO BÖSE iST
ER WOLTE AUCH
FRÖiNDE
DAN WAR ER
AUF EiN
MAL
LiB.

Kevin Schmidt, 1998

(Zu den anderen Geschichten)

Mit den Augen eines Kindes – Der Dino.
                                                                

Kevin Schmidt

Ich wandle zwischen Nostalgie und Zuversicht – das beschreibt mich ganz gut, glaube ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: