Kategorien
Allgemein

Ich wünsche mir Erinnerung

Wir haben uns einst gut gekannt
In ungestümen Jahren
Und heut weiß nur das Gestern
Um die Freunde, die wir waren

Wir glaubten nicht an Endlichkeit
Wir dachten nicht an früher
Wir kannten nur den Augenblick
Doch zog auch er vorüber

Und immer, wenn ich niederkehre
Wenn ich mich enteine
Wenn ich dem Jetzt entsage
Spricht die Stille für uns beide

Ich lausche fremden Worten
Einer unbekannten Sprache
Doch blendet mich der Widerschein
Der nunmehr welken Tage

Ich wünsche mir Erinnerung
Die mehr als nur Vergängnis zeigt
Dass irgendwann vom Hier und Jetzt
Mehr Born als tiefe Sehnsucht bleibt
Ich wünsche mir Erinnerung
Wenn ich die Zeit nicht halten kann
Von Greis an Kind, von Baum an Keim
Von Tag an Tag, von Anfang an


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann folge mir kostenlos und erhalte eine Benachrichtigung bei neuen Inhalten.

Von Kevin Schmidt

Ich wandle zwischen Nostalgie und Zuversicht – das beschreibt mich ganz gut, glaube ich.

3 Antworten auf „Ich wünsche mir Erinnerung“

Radieren wir die Zeit aus unserer Zeichnung heraus.
Sie fühlt sich dort verloren.

Allein die Veränderung spielt unser Spiel.
Niemand von uns kann die Spielregeln ändern.

Aber das Spielfeld können wir wandeln.
Wir können Blumen blühen lassen.
Wir lassen es regnen und tanzen.
Sogar Schmetterlinge fliegen und der vierblättrige Klee wächst unter den Füßen.

Alles kommt so, wie wir es uns denken.
Kein anderer lässt unser Spielfeld entstehen.

Nur die Spielregeln, die sollten wir lernen, zu verstehen, damit es ein Kinderspiel ist und eine Menge Spaß uns bringt.

„Er hat mich in sein Herz mit hinein genommen „, sagte er zu mir. Vielleicht ist das die Lösung.

Vielleicht sollten wir ALLE mit in unser Herz hinein nehmen und dort zusammen unendlich tanzen.

Denn das, was immer existieren wird, ist die Unendlichkeit in allem was ist.
Manche nennen es auch Liebe.

Und wir allein bauen dieses Feld auf. Kein anderer kann es verändern. Nur wir allein, jeder für sich selbst, kreiert es täglich mit seinen Gedanken.

Kommentar verfassen